Abschied vom Kirchenchor

Als Dank für ihre Verdienste überreichte Chorleiter Werner Pfeffer Anna Stamberger eine Urkunde der Pfarrei und ein Geschenk der Chormitglieder. −Foto: hok
Als Dank für ihre Verdienste überreichte Chorleiter Werner Pfeffer Anna Stamberger eine Urkunde der Pfarrei und ein Geschenk der Chormitglieder. −Foto: hok

Erlbach. Seit ihrer Jugend war Anna Stamberger eine begeisterte Sängerin, bereits mit 15 Jahren trat sie dem Kirchenchor bei. Nun hat sie ihren 80. Geburtstag zum Anlass genommen, sich aus dem Chor zu verabschieden.

Anna Stamberger war eine Sängerin mit Leib und Seele: 65 Jahre lang war sie mit ihrer sicheren Sopranstimme eine große Stütze des Kirchenchores. Wie sie sich erinnerte, fanden anfangs mangels geeigneter Räumlichkeiten die Chorproben im Haus des damaligen Chorleiters Josef Spateneder statt. Dieser hat viele deutsche und lateinische Messen einstudiert, die an hohen Festtagen aufgeführt wurden. Aber auch gesellige Lieder kamen nicht zu kurz. Gerne erinnert sie sich auch an zahlreiche gesellige Chorausflüge. Sie blieb dem Kirchenchor auch noch treu, als Werner Pfeffer die Leitung der Singgemeinschaft übernahm. Dieser würdigte bei der Geburtstagsfeier, bei der fast alle Chormitglieder anwesend waren, in Gedichtform die Verdienste von Anna Stamberger und bedauerte ihren Rückzug, zeigte aber Verständnis für diesen Schritt.

 

Auf ein Abschiedsständchen für ihr Mitglied mussten die Beteiligten Corona bedingt verzichten – das aber soll, so versicherte Werner Pfeffer, nachgeholt werden, sobald das wieder möglich ist. − hok

(ANA vom 13.08.2020)