2000 Euro für behindertengerechte Kirche

KAB Erlbach überreicht Scheck an Kirchenpfleger − Geld stammt aus Christbaumversteigerungen


Den symbolischen Spendenscheck übergibt KAB-Vorstand Rudi May (von rechts) an Kirchenpfleger Konrad Hochhäusl. Darüber freut sich auch Diözesanpräses Franz Schollerer.  − Foto: Stolz

Bild herunterladen

Erlbach. Beim Jahreshauptfest der katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) am Sonntag hat deren Vorsitzender Rudi May an Kirchenpfleger Konrad Hochhäusl einen symbolischen Scheck über 2000 Euro für den bereits fertiggestellten behindertengerechten Aufgang zur Pfarrkirche überreicht.

Der Erlös stammt aus mehreren Christbaumversteigerungen, die alljährlich von der KAB durchgeführt werden, sagte Rudi May. Den Festgottesdienst zelebrierte der Diözesanpräses Franz Schollerer aus Passau, der musikalisch vom Kirchenchor unter der Leitung von Josef Spateneder umrahmt wurde. Konrad Hochhäusl bedankte sich bei allen, da schon mehrere Spenden eingegangen sind. Anschließend hielt der Diözesanpräses Franz Schollerer im Gasthaus Prostmeier einen Vortrag zum Thema "Nachhaltig Leben − nachhaltig arbeiten". Hier ging es hauptsächlich um sichere Arbeitsplätze, um sicheres Einkommen und eine vernünftige Altersvorsorge im Rentenalter. Diese Themen müssen von der KAB und der Kirche in Angriff genommen werden, sagte Franz Schollerer.

Neben den Mitgliedern hieß der Vorsitzende Rudi May namentlich auch Bürgermeister Franz Watzinger, Altbürgermeister Josef Ostermeier, die Ehrenvorsitzenden Josef und Elfriede Rothenaicher, den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Anton Ebner und die Festdame Mathilde Wimmer zum Jahresfest willkommen. − st