Alois Beer als Chorleiter verabschiedet

Ein Vollblutmusiker: Beinahe 20 Jahre lang hat Alois Beer den Reischacher Kirchenchor geleitet.  − Foto: Westenthanner

Ein Vollblutmusiker: Beinahe 20 Jahre lang hat Alois Beer den Reischacher Kirchenchor geleitet.  − Foto: Westenthanner

Mit der Aufführung der Missa brevis in D für Chor und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart im Festgottesdienst hat sich Alois Beer nach fast 20-jähriger Tätigkeit als Leiter des Reischacher Kirchenchors verabschiedet. Pfarrer Ludwig Samereier brachte in seinen Lobes- und Dankesworten zum Ausdruck, wie sehr die Gottesverehrung in der Pfarrkirche Reischach durch die musikalische Gestaltung vor allem der Hochfeste des Kirchenjahres bereichert worden sei. Das Engagement des Vollblutmusikers Beer habe höchste Anerkennung gefunden, wie auch der Beifall der Kirchenbesucher beweise.

Ehrenamtlich hatte der pensionierte Gymnasiallehrer sechs Jahre lang zusätzlich Chorunterricht an der Grundschule Reischach erteilt, Singspiele einstudiert und Adventsfeiern musikalisch gestaltet. Inzwischen gelingt es ihm, sogar die Kindergartenkinder für die Musik zu begeistern. Obwohl Beer das Amt des Chorleiters niederlegt, bleibt er doch als Organist in Reischach weiterhin bestrebt, die Kirchenmusik lebendig zu erhalten. Als neue Chorleiterin erklärte sich Veronika Marstaller bereit, das Werk ihres Vorgängers fortzusetzen. − red

(ANA vom 11.11.2011)