Hier stehen Spender Schlange

Pfarrei freut sich über Spenden für das Pfarrheim

Kirchenpfleger Ludwig Demmelhuber und Pfarrer Ludwig Samereier (2. u. 3. v. li.) freuen sich über die Spenden der Kath. Landjugend, vertreten durch Michael Wimmer, (v.li.), Rosemarie Kaiser vom Frauenbund, Angela Wienzl von der KAB, Edith Brunner und Hilde Baumer vom Pfarrgemeinderat, sowie Regina Lamprecht als Vertreterin der Senioren. − Foto: Hochhäusl Kirchenpfleger Ludwig Demmelhuber und Pfarrer Ludwig Samereier (2. u. 3. v. li.) freuen sich über die Spenden der Kath. Landjugend, vertreten durch Michael Wimmer, (v.li.), Rosemarie Kaiser vom Frauenbund, Angela Wienzl von der KAB, Edith Brunner und Hilde Baumer vom Pfarrgemeinderat, sowie Regina Lamprecht als Vertreterin der Senioren. − Foto: Hochhäusl

Reischach. Die Spender standen Schlange beim Reischacher Pfarrfamilienabend im Gasthaus Reischacher Hof am Samstag (Anzeiger berichtete). Vertreter des Katholischen Frauenbundes, der KAB Reischach, sowie des Seniorenclubs konnten Kirchenpfleger Ludwig Demmelhuber und Pfarrer Ludwig Samereier jeweils einen Spendenscheck über 1000 Euro überreichen.
Hinzu kam noch ein Geldsäckel des Pfarrgemeinderates, gefüllt mit 800 Euro als Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs bei der Einweihung des Pfarrheimes sowie Arbeitsleistung der Katholischen Landjugend im Wert von 1800 Euro – insgesamt also ein Wert von 5600 Euro.
Wie berichtet, sind für die Renovierung Kosten in Höhe von 105000 Euro angefallen. Für diese Maßnahme hat die Diözese Passau einen Zuschuss von 70000 Euro gewährt, mit weiteren 8500 Euro hat sich die Gemeinde Reischach daran beteiligt. Um die Finanzierungslücke zu schließen, kamen diese Spenden sehr gelegen, so Ludwig Demmelhuber.
Dieses Gebäude, der ehemalige alte Pfarrhof, sollte 1978 eigentlich abgerissen werden. Glücklicherweise wurde damals davon abgesehen und so hat dieses Gebäude fast vierzig Jahre lang gute Dienste geleistet. Neben der Bücherei werden die Räumlichkeiten auch von der Jugend, den Senioren und der Volkshochschule genutzt.
Im Zuge der Renovierung konnten auch ein barrierefreier Zugang und behindertengerechte Toiletten geschaffen werden. Zur Ausstattung zählen auch neue Küchen im Erdgeschoss und im Obergeschoss. − hok

(ANA vom 30.11.2017)