170 Jahre MC Erlbach

Feier am Sonntag: Aufnahme neuer Mitglieder und Festgottesdienst

08.09.2017 | Stand 08.09.2017, 02:45 Uhr
Auf der Vorderseite der Fahne der MC Erlbach ist das Dorf deutlich zu erkennen, die Rückseite ziert das Bildnis des heiligen Bruder Konrad. − Foto: Hochhäusl Auf der Vorderseite der Fahne der MC Erlbach ist das Dorf deutlich zu erkennen, die Rückseite ziert das Bildnis des heiligen Bruder Konrad. − Foto: Hochhäusl

Erlbach. Einen Grund zum Feiern haben am Sonntag, 10. September, die Mitglieder der Marianischen Männerkongregation Erlbach: sie können auf das 170-jährige Bestehen ihres Verbandes zurückblicken. Dies wird mit einem Festgottesdienst um 10.15 Uhr in der Pfarrkirche gefeiert, bei dem auch der verstorbenen Mitglieder gedacht wird.

Als erstes Mitglied ist der ehemalige Kerschbaumer-Bauer Andreas Bachmeier in den Geschichtsbüchern erwähnt, der 1847 der Kongregation beigetreten ist. Seither erlebte die Kongregation Höhen und Tiefen. Die Zahl der Mitglieder, auch Sodalen genannt, zählte in den besten Zeiten mehr als 100, fiel aber bis zum Jahr 2005 auf rund 20 Mitglieder ab.

Dem derzeitigen Pfarrer und Ortspräses, Bischöflich Geistlichen Rat Ludwig Samereier ist es zu verdanken, dass dieser Verband wieder belebt wurde. Durch eine große Werbeaktion konnten innerhalb eines Jahres 40 neue Mitglieder gewonnen werden. Zu dieser Zeit wurde auch eine neue Fahne angeschafft. Zum Bedauern der Vorstandschaft sind seither wieder zahlreiche Mitglieder verstorben. Deshalb startete Obmann Werner Pfeffer zusammen mit Pfarrer Ludwig Samereier erneut eine Aktion und konnten 16 neue Mitglieder gewinnen. Diese sollen beim Festgottesdienst als neue Sodalen eingeführt werden.

Vor dem Festgottesdienst treffen sich die Ortsverbände mit Fahnenabordnung, sowie alle Sodalen am Dorfplatz, um gemeinsam in die Kirche einzuziehen. Nach dem Gottesdienst wird am Missionskreuz der verstorbenen Mitglieder gedacht, anschließend erfolgt ein Festzug zum Gasthaus Prostmeier, wo ein kurzer Festakt stattfindet und das Mittagessen eingenommen werden kann. "Die gesamte Pfarrei wird gebeten, dieses Jubiläum mitzufeiern", so die Vorstandschaft. − hok

(ANA vom 8.9.2017)