Ein spannender Abend in der Sternwarte

Reischach Zusammen mit Pfarrvikar Kumar und Mitgliedern des Pfarrgemeinderates Reischach besuchten 12 Kinder aus den Pfarreien Reischach und Arbing am 18. August die Sternwarte in Strasshäuser bei Wurmannsquick, welche 2006 als Rolldachhütte gebaut wurde.

Nach einer kurzer Einführung durch den 1. Vorstand Dr. med. Hauke Hammerl lernten die Kinder ein Spiegelteleskop und ein Linsenteleskop kennen.

Anschließend zeigte Herr Markus Hering von den Sternenfreunden Wurmannsquick e.V. den Kindern im Vortragsraum einen sehr eindrucksvollen Film, aufgenommen aus der Internationalen Raumstation ISS auf ihrem Flug um die Erde.

Er erzählte auch viel Wissenswertes über unser Sonnensystem, mit der Sonne als Stern, mit einem Durchmesser von 1,4 Mill. Kilometern und einem Umfang von 4,4 Millionen Kilometern. Auch die Kinder selbst trugen ihr Wissen bei und erzählten z.B. welche Temperaturen auf der Sonne herrschen: 6000 Grad an der Oberfläche und 15 Mill. Grad im Innern der Sonne.

Herr Hering musste auch sehr viele fachliche Fragen der Kinder beantworten. Ein Mädchen wollte z.B. wissen, ob es nur männliche Astronauten gibt, ein zehn- jähriges Kind interessierte sich dafür, wie Polarlichter genau entstehen und andere Kinder stellten z.B. Fragen zum Unterschied zwischen einem Stern und einem Planeten, der Entstehung von Sternen oder den Vulkankratern auf dem Mond.

Bei dem großen Interesse der Kinder konnte das dann folgende Astro-Quiz ohne Probleme gelöst werden.

Wegen des sehr bedeckten Himmels konnte anschließend der Sternenhimmel, leider nur mit Hilfe von Projektoren an die Decke des Vortragsraumes geworfen, betrachtet werden.

Zum Schluß gab es noch Eisenmeteoriten aus dem Weltall zum Anfassen und Mond- und Marsgestein zum Anschauen.

Nach drei sehr informativen Stunden und mit dem Vorsatz, bald wieder bei der Sternwarte, die jeden ersten Freitag im Monat einen öffentlichen Abend anbietet, vorbeizuschauen, wurde wieder die Heimreise angetreten.

 

Text und Bild: Edith Brunner