50 Jahre segensreiches Wirken als Jünger von Jesus Christus

Heribert Unterhuber feierte in Liebfrauen Priesterjubiläum

Der Jubiläumsgottesdienst fand in Konzelebration statt. Am Altar standen (v.l.) Gemeindereferent Konrad Raischl, Dekan Heribert Schauer, Heribert Unterhuber und Stadtpfarrer Erwin Jaindl. − Fotos: Pfarrei Der Jubiläumsgottesdienst fand in Konzelebration statt. Am Altar standen (v.l.) Gemeindereferent Konrad Raischl, Dekan Heribert Schauer, Heribert Unterhuber und Stadtpfarrer Erwin Jaindl. − Fotos: Pfarrei

Unter den Gratulanten war auch die Pfarrgemeinderats-Vorsitzende von Liebfrauen, Gudrun Junghans. Unter den Gratulanten war auch die Pfarrgemeinderats-Vorsitzende von Liebfrauen, Gudrun Junghans.

Burghausen. Heribert Unterhuber feierte am Sonntag in der Pfarrkirche Zu Unserer Lieben Frau sein goldenes Priesterjubiläum. Es war ein festlicher, lebendiger und zugleich sehr persönlicher Gottesdienst, bei dem Heinrich Wimmer an der Orgel und Martin Hammerl an der Trompete brillierten.

"Zum Schluss sagt man das Wichtigste", so Gemeindereferent Kone Raischl in seiner Predigt und betonte: "Und Jesus spricht: Seid gewiss, ich bin bei euch, habt Vertrauen, in jeder Situation." In dieser Gewissheit und diesem Vertrauen habe Heribert Unterhuber seit 50 Jahren segensreich als Priester gewirkt. Zum Jubelgottesdienst am Ort seiner Primiz waren viele Gläubigen aus Burghausen, aus den Pfarrverbänden Reischach und Neuötting gekommen, dazu Unterhubers Familie und Freunde. Den Gottesdienst zelebrierte mit dem Jubilar Dekan Heribert Schauer, Stadtpfarrer Erwin Jaindl und Gemeindereferent Kone Raischl.

Raischl stellt weiter in der Predigt heraus: "Unterhuber wollte immer Jünger sein, zu Jesus gehören, ihm begegnen in der Stille, im Gebet, im Hören auf sein Wort, er wollte zu den Menschen gehen, Seelsorger sein, selber nicht mächtiger Herr sein, sondern behutsamer Leiter."

Nach dem Gottesdienst und den Dankesworten des Dekans Heribert Schauer und der Reischacher Ludwig Demmelhuber (Kirchenpfleger) und Alfred Stockner (Bürgermeister) nutzten die vielen Gläubigen die Gelegenheit, um Unterhuber persönlich zum Jubiläum zu gratulieren. − red

(ANA vom 5.7.2017)