Elf Paare – 385 Jahre Ehe

Feier in Perach – "Sie sollten einen Lorbeerkranz umgehängt bekommen"

 


 

Ein Gruppenfoto der Paare wurde im Altarraum gefertigt. − Foto: Stahlhofer

Ein Gruppenfoto der Paare wurde im Altarraum gefertigt. − Foto: Stahlhofer

Perach. Elf Paare, die heuer ein rundes oder halbrundes Ehejubiläum feiern, sind der Einladung von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung Perach zum Ehejubilarstag gefolgt. Zusammengerechnet bringen sie es auf 385 Jahre Eheleben.

Die Veranstaltung begann mit einem feierlichen Gottesdienst, der vom Kirchenchor umrahmt und von Bischöflich Geistlichem Rat Ludwig Samereier zelebriert wurde. Der Geistliche predigte über diverse Hochzeitsbräuche wie das Verschenken eines Blumenstraußes, das Tragen der Braut über die Türschwelle, Brot und Salz zu schenken, einen Baum durchzusägen oder eine Hochzeitstorte anzuschneiden. Er wies darauf hin, dass sich die Eheleute bei der Trauung die rechte Hand geben, das Eheversprechen ablegen und sich gegenseitig den Ring an den Finger stecken. Ring und Kranz seien ohne Anfang und Ende und damit wichtige Symbole.

Er sprach von der Ehe-"Arbeitsgemeinschaft" – es sei sagenhaft, was ein Mensch zu Stande bringen könne. Gemeinsam schaffe man noch mehr. Dafür sollten sie einen Lorbeerkranz umgehängt bekommen, einen Siegeskranz des ewigen Lebens.

Die Ehepaare bekamen am Schluss des Gottesdienstes ein gesegnetes Terrakotta-Herz, zur Erinnerung an diesen Tag und die Paare wurden noch vom Pfarrer gesegnet.

Josef Stahlhofer fertigte neben dem Gruppenfoto auch Einzelbilder, welche später an die Paare verteilt wurden. Nach einem gemütlichen gemeinsamen Essen im Gasthaus Oberwirt wurden die Paare von den Veranstaltern noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Die Damen vom Pfarrgemeinderat hatten den Tischschmuck und das Catering übernommen. − red
Verheiratet seit: 60 Jahren: Otmar und Resi Sedlmeier sowie Mathias und Frieda Mosbuchner. 55 Jahren: Anna und Ernst Gstattenbauer.

50 Jahren: Hans und Margarethe Antholzner.

40 Jahren: Hannerl und Heinz Weirich.

35 Jahren: Karl und Dana Grabmaier, Ferdinand und Anneliese Bobenstetter.

25 Jahren: Karl-Heinz und Renate Eder.

Zehn Jahren: Barbara und Hans Binder sowie Robert und Sonja Freiberger.
Fünf Jahren: Viola und Andreas Wimmer.

 

(ANA vom 28.10.2016)