Rund 250 Gäste beim Pfarrfest in Erlbach

Pater Georg zelebriert den Festgottesdienst – Reichhaltiger Mittagstisch, Bastelstation für Kinder



Mit Begeisterung fertigten die Kinder unter Leitung von Gabi Maierhofer Bilder aus Salzteig und verzierten sie mit Blumen und Blüten. − F.: hok

Erlbach. Der Namenspatron der Pfarrkirche, St. Petrus, hatte zum Pfarrfest bestes Wetter beschieden. Rund 250 Gäste folgten der Einladung der Pfarrei, auf dem Dorfplatz zu feiern. Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung und Mitglieder des Frauenbundes hatten die Gäste bewirtet und auch den Kindern wurde ein unterhaltsames Programm angeboten.

Voraus ging ein Familiengottesdienst, umrahmt von den Musik- und Gesangsgruppen "Mandala" und "Querbeat". Zelebrant Pater Georg, der seinen Heimaturlaub in Erlbach verbrachte, erhielt Unterstützung von mehreren Kindern, die die Messfeier mitgestalteten.

Die Verantwortlichen hatten in den Morgenstunden Pavillons aufgebaut und genügend Sitzgelegenheiten geschaffen. Hier wurde ein reichhaltiger Mittagstisch angeboten. Das riesige Kuchenbüfett verführte sicher viele Gäste dazu, reichlich Kalorien aufzunehmen. Unter den Gästen waren neben Pater Georg aus Schweiklberg, der seinen Heimaturlaub in Erlbach verbringt, auch Gemeindereferent Hans Salzinger, sowie Pater Kishore, der den Pfarrverband im August verlassen wird.

Für die Kinder hatte die Mutter-Kind-Gruppe unter der Leitung von Gabi Maierhofer eine Bastelstation eingerichtet, wo sie Bilder aus Salzteig, unterlegt mit Blumen und Blüten, anfertigen konnten. Außerdem bastelten sie Tiere aus Gips und Karton, die dann fantasievoll bemalt wurden. Mit Begeisterung nahmen die Kleinen dieses Bastelangebot an. Auch beim Stelzengehen konnten sie ihre Geschicklichkeit und ihren Gleichgewichtssinn testen. Am Nachmittag waren die Kinder in die Räumlichkeiten des Kindergartens "St. Petrus" eingeladen, um dort ein Kasperletheater zu verfolgen.

Kirchenpfleger Konrad Hochhäusl bedankte sich bei den Gästen für ihr Kommen und sagte außerdem den Helfern ein "Vergelt’s Gott": Sie hätten mit ihrer Arbeits die Durchführung des Pfarrfestes überhaupt erst ermöglicht. Der Erlös des Festes wird wie auch in den Vorjahren für Zwecke des Kindergartens verwendet. − hok

 

(ANA vom 8.7.2015)