Wertvolle Infos, Ehrungen, Musik und viel zu lachen

Pfarrfamilienabend der Pfarrei St. Martin und der Filiale Endlkirchen


Mit Ehrenurkunden und Blumenpräsenten bedankte sich Pfarrer Ludwig Samereier (von links) bei Elisabeth Baumer, Frieda Brummer und Regina Lamprecht für ihre langjährigen Verdienste um die Pfarrei.

Reischach. Gut zu Dreiviertel gefüllt war der Oberwallner-Saal am Samstag beim Pfarrfamilienabend der Pfarrgemeinde St. Martin und seiner Filiale Endlkirchen. Es gab Informationen vom abgelaufenen Jahr der Pfarrgemeinde, aber vor allem viel gute Laune.

"Schee wird die Stund’ in unserer Rund’" kündigte der Jugendchor unter Leitung von Carina Brandmüller an und die folgenden knapp drei Stunden hielten, was das Begrüßungslied versprach.

Vorsitzende Edith Brunner nannte im Rückblick unter anderem Firmung und Erstkommunion, die Jubiläumswallfahrt nach Gartlberg, der Ehrentag des Alters und der Tag der Hochzeitsjubilare, aber auch die Teilnahme einer kleinen Delegation an der Bischofsweihe von Dr. Stefan Oster im Passauer Dom. Als "Highlight" stellte sie das Treffen mit dem neuen Oberhirten in Marktl heraus.

Geheimnisse aus dem Leben der Pfarrei plauderten die kleinen Sänger vom Kinderchor unter der Leitung von Bettina Weiherer (rechts) mit lustigen Gstanzln aus. − Fotos: Buchberger

Kirchen-Dachstuhl steht vor der RenovierungZwischen den Programmpunkten sorgten Lieder des Gesangnachwuchses für Heiterkeit. So plauderten die Sänger des Kinderchores in Gstanzlform manches Geheimnis aus der Pfarrei aus: "Ja wisst’s es scho, was’ in Reischach Neues gibt...?" Vor allem der geplante Anbau ans Pfarrbüro sorgte für viel Applaus. Wehmut herrschte bei einigen Kindern, die von Chorleiterin Bettina Weiherer aus Altersgründen aus dem Chor verabschiedet wurden. Ein Notenschlüssel aus Silber als Anhänger versüßte den Abschied.

Endlkirchens Kirchenpfleger Martin Peterbauer sprach von einem "Jahr der Vorbereitung" für die große Kirchendachstuhlrenovierung der Endlkirchener Kirche. Das Bauholz für den 600 Jahre alten Dachstuhl sei nach Mondphasen geschlagen worden, damit es nicht verwurme, sagte er und nannte Details zur Renovierung.

Der Jugendchor brachte das "Reischach-Lied", eine Hommage an den Heimatort, der Singkreis unter Leitung von Klaus Hölzl-wimmer fand mit seinem gesanglichen Beitrag andächtige Zuhörer.

Bei der lustigen Fragerunde "Wer wird Quizkönig" mit Fragen rund um die Bücherei gaben Edith Brunner und Pfarrer Ludwig Samereier bei den Fragen von Show-Master "Günter Jauch" (Markus Pfaffeneder) Gemeindereferent Hans Salzinger und Ludwig Demmelhuber das Nachsehen. Sie nahmen ihre Gewinne aus der Hand von "Jauch-Assistentin" Josefine Baisl in Empfang.

Eine Dankesurkunde, dazu ein Blumengeschenk, erhielt aus der Hand des Pfarrers Elisabeth Baumer für ihre lange Tätigkeit als Caritas-Sammlerin. Altersbedingt müsse sie die Tätigkeit jetzt einstellen, bedauerte der Pfarrer. Entschuldigt fehlten die Sammlerinnen Maria Suttner und Anja Ingerl.

Eine Dankesurkunde und Blumen erhielt auch Frieda Brummer, gesundheitsbedingt muss sie aus dem Lektoren-Dienst ausscheiden. Und auch Franziska Waitzhofer erhielt in Abwesenheit den Dank für sage und schreibe 60 Jahre Mesnertätigkeit. Geehrt wurde zudem Regina Lamprecht für über zehn Jahre Seniorenleitung.

Mit Bildern aus dem Pfarrleben wartete Kirchenpfleger Demmelhuber auf, ehe Pfarrer Samereier einen Segen erteilte und man das Schlusslied anstimmte: "Herr, geh mit uns". − mbu

 

(ANA vom 18.11.2014)