Bundesverdienstkreuz für Schwester Christine

Schwester Christine Stehböck vom Orden Hl. Kreuz bekam aus den Händen von Staatssekretär  Franz Meyer im Sitzungssaal des Kurverwaltungsgebäudes in Bad Füssing das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Reischachs Bürgermeister Manfred Gesierich gratulierte im Namen der Gemeinde Schwester Christine, die seit 2005 in Reischach lebt. Er betonte, dass es eine unglaubliche Freude sei, eine so engagierte Person in Reischach zu haben. Schwester Christine Stehböck war mit 19 Jahren in den Orden eingetreten. 1963 legte sie die ewige Profess ab und trat kurz darauf ihren Dienst in Büchlberg im Kinderheim St. Josef an, wo sie 1987 die Heimleitung übernahm. Bis 2004 war sie für die Kinder da. Im Laufe ihrer jahrzehntelangen Tätigkeit erzog sie Hunderte von Kindern, betreute und begleitete sie auf ihrem Weg und war für das ein oder andere Heimkind wie eine Mutter. In Reischach ist Schwester Christine beim sozialen Besuchsdienst für Alte und Kranke gerne im Einsatz.