Pfarrverband feiert seine Jubilare

BGR Pfarrer i.R. Heribert Unterhuber und Pater Josef Moser begehen 40-jähriges Priesterjubiläum

Reischach (dm). Ihr 40-jähriges Priesterjubiläum feierten am Sonntag Pfarrer i.R. BGR Heribert Unterhuber und Pater Josef Moser.
Bei strahlendem Sonnenschein zogen die zahlreichen Verbände mit ihren Fahnenabordnungen hinunter zur Kirche St. Martin. Dort war ein Triumphbogen mit den Worten „Wir wollen dem Herrn danken für seine Huld“ und im einem Kelch „40 Jahre“ angebracht worden. In einem Spalier stehend begrüßten die Kinder des Kindergartens St. Martin mit ihren Erzieherinnen die beiden Jubilare. Die beiden Jubilare sind ausgezogen um die Menschen zu fangen, so Pfarrer Ludwig Samereier beim Festgottesdienst. Ihr habt in den 40 Jahren was geschafft, nämlich die Menschen aufzufangen durch Hilfe, Trost, Verständnis, Anerkennung und vieles mehr. 26 Jahre war Jubilar Unterhuber in Reischach, Arbing und Endlkirchen Geistlicher. Mit seiner offen Art ist er stets auf alle Menschen eingegangen.
Nach seiner Priesterweihe wirkte Unterhuber als Kaplan in Vilshofen, ab 1973 als Domvikar in Passau. Im Jahr 1978 kam er in den Pfarrverband Reischach-Arbing-Endlkirchen. Als geistlicher Beirat begleitete er 19 Jahre die Pfarrhaushälterinnen der Diözese Passau. Die Ausbildung der Wortgottesdienstleiter hat er mit großem persönlichem Einsatz durchgeführt. Viele derzeitige Wortgottesdienstleiter wurden von ihm geschult und ausgebildet. Den vielen Gotteshäusern, die in seinem Pfarrverband lagen, galt sein großes Bemühen. 1961 trat Pater Josef Moser bei den Weißen Vätern in Trier ein. Nach dem Noviziat in Hörstel im Münsterland begann er sein Theologiestudium in Südfrankreich. Seine Priesterweihe und die Primiz feierte er 1967. Dann erfolgte die Ernennung nach Algerien zum Praktikumsjahr. Von 1970 bis1980 absolvierte er ein Studium der arabischen Hochsprache und Islamkunde in Rom. 10 Jahre war er in Algerien, von wo er wegen Krankheit nach Deutschland zurückkehren musste. Seit 1981 ist er im Dienst der Erzdiözese München für Kontakte mit Muslime und Seelsorge für arabische Christen. Pfarrer Samereier betonte, dass man früher solche Menschen wie Pater Josef Moser „Brückenbauer“ genannt habe. Solche Menschen seien sehr wichtig für die verschiedenen Kulturen und Religionen. Nach dem Festgottesdienst marschierten alle im Festzug, angeführt von der Reischacher Musikkapelle zum „Reischacher Hof“ wo der Festakt stattfand. Der Pfarrgemeinderatsvorsitzende aus Reischach, Klaus Hölzlwimmer, begrüßte alle Gäste im vollbesetzten Saal. Bürgermeister Manfred Gesierich freute sich sehr, dass zwei Männer gefeiert wurden, die mit Reischach eng verbunden sind. Bei Pater Josef Moser erinnert sich Gesierich daran, dass er als Lehrer die erste Primiz von Pater Josef Moser in Reischach mitfeiern durfte. Zu den 26 Jahren Zusammenarbeit mit Pfarrer Unterhuber betonte Gesierich, dass diese Zeit sehr schön und fruchtbar war.
Im Namen des Pfarrgemeinderates Arbing begrüßte die Vorsitzende Elisabeth Sigrüner die beiden Jubilare. Auch sie erinnerte sich gut an die Primiz von Pater Moser zurück, denn sie war damals als Kommunionkind live mit dabei. Kirchenpfleger Ludwig Demmelhuber übergab an die beiden Jubilare als Geschenk die Kirchensammlung. Auf seiner Drehorgel spielte Demmelhuber Pater Josef Moser und Pfarrer Heribert Unterhuber ein persönliches Ständchen. Im Namen der weltlichen und kirchlichen Vereine gratulierten Katharina Niederhuber und Irmengard Stockner. Sie, so richtete Niederhuber die Worte an Unterhuber, standen uns immer mit Rat und Tat zur Seite. Die Feierlichkeit im Gasthaus wurde vom Kirchenchor unter der Leitung von Alois Beer, der auch schon den Festgottesdienst mit seinen Mitgliedern umrahmt hatte, aufgelockert. Auch die Kindergartenkindermit ihren Erzieherinnen brillierten mit ihren Gesangs- und Tanzeinlagen. Pfarrer Unterhuber bedankte sich bei den Kindern mit einem Körbchen voller Süßigkeiten, so wie er es in seiner Rei-schacher Pfarrerzeit immer getan hatte, denn Kinder liegen ihm heute noch sehr am Herzen.


Aus der Gästeliste
Geistliche, die zum Teil auch den Gottesdienst mitzelebrierten, waren: Pater Josef Beck, Bruder Alfons Weber, Pfarrer Gerd Brandstetter, Domkapitular Josef Werkstetter, Prälat Konrad Unterhitzenberger, Pfarrer Josef Hengl, Pfarrer Josef Mühlbauer, Msgr. Johann Lempersteder, BGR Lorenz Rauchecker, Pfarrer Martin Schreiner, Pfarrer Ludwig Samereiere, Pfarrer Max Weigl, Pfarrer i.R. Johann Spielmann, Pfarrer i.R. Johann Forster.

(ANA vom 3.7.2007)