Reischach: 23 Kinder bringen den Segen



Reischach. Die 23 Sternsinger der Pfarrei Reischach haben bei der Sternsingeraktion 3775,75 Euro an Spenden gesammelt. Das Kindermissionswerk unterstützt mit allen heurigen Spendengeldern Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit. Beim Abendgottesdienst des Neujahrstages hatte Pfarrer Luwdig Samereier die Sternsinger ausgesandt. Am 2. Januar zogen sie in sechs Gruppen von Haus zu Haus, brachten den Segen und sollten Segen sein, gemäß dem Motto der Aktion. Am folgenden Tag wurde jede Gruppe mit dem Auto in die entlegenen Ortsteile und Gehöfte der Pfarrei gebracht. Für die Einteilung der Gruppen und der Touren waren die Oberministranten Markus Pfaffeneder und Matthias Hölzlwimmer verantwortlich. Für die Zuteilung der passenden Gewandung sorgte wie schon seit Jahren wiederum Maria Westenthanner. Ein besonderer Dank wurde den Eltern dieser Sternsinger zuteil, die ihre Kinder jeweils schon eingekleidet rechtzeitig zum Dienst brachten. Am Fest der Erscheinung des Herrn, dem Dreikönigstag, traten alle Sternsinger nochmals im Rahmen des Familiengottesdienstes auf und wünschten der versammelten Gemeinde mit einem Lied Gottes Segen für das neue Jahr. - red/F: Westenthanner

 

(ANA vom 9.1.2014)

Reischach: 23 Kinder bringen den Segen


Reischach. Die 23 Sternsinger der Pfarrei Reischach haben bei der Sternsingeraktion 3775,75 Euro an Spenden gesammelt. Das Kindermissionswerk unterstützt mit allen heurigen Spendengeldern Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit. Beim Abendgottesdienst des Neujahrstages hatte Pfarrer Luwdig Samereier die Sternsinger ausgesandt. Am 2. Januar zogen sie in sechs Gruppen von Haus zu Haus, brachten den Segen und sollten Segen sein, gemäß dem Motto der Aktion. Am folgenden Tag wurde jede Gruppe mit dem Auto in die entlegenen Ortsteile und Gehöfte der Pfarrei gebracht. Für die Einteilung der Gruppen und der Touren waren die Oberministranten Markus Pfaffeneder und Matthias Hölzlwimmer verantwortlich. Für die Zuteilung der passenden Gewandung sorgte wie schon seit Jahren wiederum Maria Westenthanner. Ein besonderer Dank wurde den Eltern dieser Sternsinger zuteil, die ihre Kinder jeweils schon eingekleidet rechtzeitig zum Dienst brachten. Am Fest der Erscheinung des Herrn, dem Dreikönigstag, traten alle Sternsinger nochmals im Rahmen des Familiengottesdienstes auf und wünschten der versammelten Gemeinde mit einem Lied Gottes Segen für das neue Jahr. − red/F: Westenthanner

Lesen Sie mehr auf:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/paid_content/landkreis_altoetting/neuoetting/1164243_STERNSINGER-IN-INNTAL-UND-HOLZLAND.html#plx150913268
Reischach: 23 Kinder bringen den Segen


Reischach. Die 23 Sternsinger der Pfarrei Reischach haben bei der Sternsingeraktion 3775,75 Euro an Spenden gesammelt. Das Kindermissionswerk unterstützt mit allen heurigen Spendengeldern Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit. Beim Abendgottesdienst des Neujahrstages hatte Pfarrer Luwdig Samereier die Sternsinger ausgesandt. Am 2. Januar zogen sie in sechs Gruppen von Haus zu Haus, brachten den Segen und sollten Segen sein, gemäß dem Motto der Aktion. Am folgenden Tag wurde jede Gruppe mit dem Auto in die entlegenen Ortsteile und Gehöfte der Pfarrei gebracht. Für die Einteilung der Gruppen und der Touren waren die Oberministranten Markus Pfaffeneder und Matthias Hölzlwimmer verantwortlich. Für die Zuteilung der passenden Gewandung sorgte wie schon seit Jahren wiederum Maria Westenthanner. Ein besonderer Dank wurde den Eltern dieser Sternsinger zuteil, die ihre Kinder jeweils schon eingekleidet rechtzeitig zum Dienst brachten. Am Fest der Erscheinung des Herrn, dem Dreikönigstag, traten alle Sternsinger nochmals im Rahmen des Familiengottesdienstes auf und wünschten der versammelten Gemeinde mit einem Lied Gottes Segen für das neue Jahr. − red/F: Westenthanner

Lesen Sie mehr auf:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/paid_content/landkreis_altoetting/neuoetting/1164243_STERNSINGER-IN-INNTAL-UND-HOLZLAND.html#plx150913268