Erstmals Platz für Urnengräber


Informatives und Ehrungen beim Pfarrfamilienabend



Pfarrer Ludwig Samereier (re.) und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Foto: Stirner Erich Sigl (2. v.r.) gratulierten langjährigen Helfern.  −

Perach. Ein buntes Programm aus Informationen und Unterhaltung wurde den Besuchern des Pfarrfamilienabends geboten. Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Erich Sigl legte einen umfangreichen Rechenschaftsbericht vor, der die vielfältigen Aufgaben der Pfarrfamilie deutlich machte. So fanden sechs Sitzungen statt. Zum "Jahr des Glaubens" nahm man in Reischach an einem gut besuchten Vortrag teil. Am 16. Februar 2014 findet wieder die Pfarrgemeinderatswahl statt, schloss Sigl.

Den Bericht der Kirchenverwaltung legte Ingried Kellner vor. Es wurde der Einbau von Toiletten am Friedhof geplant, aber im Zuge des Umbaus der ehemaligen Kreissparkasse wieder verworfen, weil nun in dieses Gebäude eine öffentliche Toilette installiert wird, erklärte Kellner.

Erstmals soll auf dem Friedhof nun Platz für Urnengräber geschaffen werden. Direkt neben der Leichenhalle werden bis spätestens 2014 diese Plätze zur Verfügung stehen. Den Ausgaben von 35 050 Euro standen Einnahmen von 28 048 Euro gegenüber.

Pfarrer Ludwig Samereier erinnerte in seinem Referat an die Erstellung des Neuen Gotteslobes. "Seit 10 Jahren ist das neue Gottes Lob in Planung, nun wird es fertig", sagte der Pfarrer. Hans Salzinger wird den Verkauf des neuen Buches übernehmen. Zur Pfarrgemeinderatswahl bat Samereier um Vorschläge für die Kandidaten aus der Pfarrgemeinde. Ferner erinnerte Samereier an das 50. Priesterjubiläum von Pfarrer Hans Spielmann. Weitere Jubiläen stehen an. So werden Pfarrer Franz Speckbacher sein 25. Priesterjubiläum und Pfarrer Ludwig Samereier sein 20. Priesterjubiläum am 10. Mai mit einer Wallfahrt zur Gartlberger Kirche feiern.

Ehrungen

Für langjährige kirchliche Dienste wurden geehrt:

Dorothea Wiederer (40 Jahre Kirchenchor), Gunter Grumbeck (45 Jahre Kirchenmusik), Irmengard Stockner (Kirchenmusik und 18 Jahre Krankenbesuchsdienst in Eggenfelden), Angela Unterreitmaier (Kirchenreinigungskraft wurde verabschiedet), Siglinde und Hans Latta (Vorbereitung der Ehejubilare), Sepp Riglbauer (Einsatz in der Caritas), Manfred Grabmaier (Vorsitz MC), MC-Familien: Blasius Kreuzpointner, Ludwig und Andreas Hofer, Ludwig und Manfred Grabmaier.

Pfarrer Hans Spielmann dankte alle die mithelfen, dass immer alles so reibungslos verläuft und im Besonderen Pfarrer Samereier, für seinen unermüdlichen Einsatz. Er regte an, dass regelmäßig Zahlen rund um das kirchliche Geschehen veröffentlicht werden sollten.

Betty Maier setzte sich für die Erneuerung der Inschrift des Kreuzes, das im Friedhof steht (Gebeine von unbekannten Verstorbenen) ein. Josef Stahlhofer kritisierte, dass das öffentliche WC (Preiserhof) zu weit weg sei. Die Kirchenverwaltung sollte doch am Friedhof eine Toilette installieren.

Den gelungenen Abend rundete das Spiel "Dalli-Klick" von Philipp Gesierich ab. -hoi

 

(ANA vom 26.11.2013)

 

Erstmals Platz für Urnengräber

Informatives und Ehrungen beim Pfarrfamilienabend
Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


Artikel

Artikel 2 / 61
Pfeil
Pfeil





Pfarrer Ludwig Samereier (re.) und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Erich Sigl (2. v.r.) gratulierten langjährigen Helfern.  − Foto: Stirner

Pfarrer Ludwig Samereier (re.) und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Erich Sigl (2. v.r.) gratulierten langjährigen Helfern.  − Foto: Stirner

Perach. Ein buntes Programm aus Informationen und Unterhaltung wurde den Besuchern des Pfarrfamilienabends geboten. Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Erich Sigl legte einen umfangreichen Rechenschaftsbericht vor, der die vielfältigen Aufgaben der Pfarrfamilie deutlich machte. So fanden sechs Sitzungen statt. Zum "Jahr des Glaubens" nahm man in Reischach an einem gut besuchten Vortrag teil. Am 16. Februar 2014 findet wieder die Pfarrgemeinderatswahl statt, schloss Sigl.

Den Bericht der Kirchenverwaltung legte Ingried Kellner vor. Es wurde der Einbau von Toiletten am Friedhof geplant, aber im Zuge des Umbaus der ehemaligen Kreissparkasse wieder verworfen, weil nun in dieses Gebäude eine öffentliche Toilette installiert wird, erklärte Kellner.

Erstmals soll auf dem Friedhof nun Platz für Urnengräber geschaffen werden. Direkt neben der Leichenhalle werden bis spätestens 2014 diese Plätze zur Verfügung stehen. Den Ausgaben von 35 050 Euro standen Einnahmen von 28 048 Euro gegenüber.

Pfarrer Ludwig Samereier erinnerte in seinem Referat an die Erstellung des Neuen Gotteslobes. "Seit 10 Jahren ist das neue Gottes Lob in Planung, nun wird es fertig", sagte der Pfarrer. Hans Salzinger wird den Verkauf des neuen Buches übernehmen. Zur Pfarrgemeinderatswahl bat Samereier um Vorschläge für die Kandidaten aus der Pfarrgemeinde. Ferner erinnerte Samereier an das 50. Priesterjubiläum von Pfarrer Hans Spielmann. Weitere Jubiläen stehen an. So werden Pfarrer Franz Speckbacher sein 25. Priesterjubiläum und Pfarrer Ludwig Samereier sein 20. Priesterjubiläum am 10. Mai mit einer Wallfahrt zur Gartlberger Kirche feiern.

EhrungenFür langjährige kirchliche Dienste

wurden geehrt:

Dorothea Wiederer (40 Jahre Kirchenchor), Gunter Grumbeck (45 Jahre Kirchenmusik), Irmengard Stockner (Kirchenmusik und 18 Jahre Krankenbesuchsdienst in Eggenfelden), Angela Unterreitmaier (Kirchenreinigungskraft wurde verabschiedet), Siglinde und Hans Latta (Vorbereitung der Ehejubilare), Sepp Riglbauer (Einsatz in der Caritas), Manfred Grabmaier (Vorsitz MC), MC-Familien: Blasius Kreuzpointner, Ludwig und Andreas Hofer, Ludwig und Manfred Grabmaier.

Pfarrer Hans Spielmann dankte alle die mithelfen, dass immer alles so reibungslos verläuft und im Besonderen Pfarrer Samereier, für seinen unermüdlichen Einsatz. Er regte an, dass regelmäßig Zahlen rund um das kirchliche Geschehen veröffentlicht werden sollten.

Betty Maier setzte sich für die Erneuerung der Inschrift des Kreuzes, das im Friedhof steht (Gebeine von unbekannten Verstorbenen) ein. Josef Stahlhofer kritisierte, dass das öffentliche WC (Preiserhof) zu weit weg sei. Die Kirchenverwaltung sollte doch am Friedhof eine Toilette installieren.

Den gelungenen Abend rundete das Spiel "Dalli-Klick" von Philipp Gesierich ab.  − hoi

Lesen Sie mehr auf:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/paid_content/landkreis_altoetting/neuoetting/1120890_Erstmals-Platz-fuer-Urnengraeber.html#plx1030817791