Kindergarten Erlbach

 

Wurmannsquicker Str. 1   84567 Erlbach    Tel: 08670/5100  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Herzlich willkommen


auf der Seite des integrativen Kindergartens St. Petrus

 

Unser integrativer Kindergarten ist eine Einrichtung der Pfarrkirchenstiftung Erlbach. Wir als katholische Einrichtung sind für jede Konfession offen.

Unsere religiöse Orientierung hat Auswirkungen auf unser Alltagsleben mit den Kindern.

Religion heißt bei uns, diese mit den Kindern zu leben, zu erleben. Das Kirchenjahr dient uns als Grundlage zur  Jahresplanung.

 

 

 

  • Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind mit seiner Familie.

  • Wir sind ein Teil dieser Gemeinde. Wir richten unser Handeln an den Bedürfnissen der Pfarrei/Gemeinde aus.

  • In unserem Kindergarten ist jeder willkommen.

  • Es ist uns wichtig, Engagement, Eigeninitiative, Selbstverantwortung und Religiosität zu zeigen.

  • Wir sichern Gleichbehandlung und fördern Chancengleichheit.

  • Wir handeln transparent und nachvollziehbar.

  • Wir sind Ansprechpartner für alle Kinder-Familien-Institutionen.

 

 

 


Jedes Kind ist ein Gast in unserem Haus.

Wir nehmen das Kind wertschätzend an und begleiten es ein Stück auf seinem Weg!


 

 


 

 

Unser Team


Zu sehen sind oben von links Reserl Trieflinger (Kinderpflegerin), Rosi Weindl (Kinderpflegerin),
Kerstin Lichtenwimmer (Kinderpflegerin),
Sandra Rothenaicher (Erzieherin), Melanie Gartmeier (Einrichtungsleitung);
unten von links Christa Edstaller (Kinderpflegerin) und Michaela Eder (Erzieherin).

 

Träger

Pfarrkirchenstiftung Erlbach

Aushofenerstr. 5a

84571 Reischach

 

Trägervertreter

Konrad Hochhäusl

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird zu Beginn des Kindergartenjahres von den Erziehungsberechtigten gewählt und hat beratende Funktion.

Er fördert die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Erziehern, Träger und Grundschule.

Er plant und organisiert mit den Erziehern und dem Träger Schließtage, Elternabende und Veranstaltungen.

 

Die Mitglieder sind (von links nach rechts):


Barbara Hinterecker, Barbara Kagerer, Gabi Maierhofer, Stefanie Werkstetter (1. Vorsitzende), Carola Reiter (Schriftführerin), Jenny Lagleder, Bernhard Rothenaicher und Heike Grübl (2. Vorsitzende)


 

Öffnungszeiten

7:15 Uhr - 14:00 Uhr

 

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag 7:15 Uhr - 9:00 Uhr und 13:00 Uhr - 14:00 Uhr

Freitag 7:15 Uhr - 9:00 Uhr

 

Anmeldung

Anmeldetage werden in der Presse bekanntgegeben.

Telefonische Informationen sind jederzeit möglich.

Wir bieten in unserer Einrichtung auch die Betreuung von Grundschulkindern an.

Bei Bedarf sprechen Sie mit uns!

 

 

 

Das sich entwickelnde und lernende Kind mit seiner Neugier und Wissbegierde steht bei uns im Mittelpunkt.


 

 

 


  • Die Würde des Kindes als Person wird ernst genommen.

  • Der Umgang mit den Kindern ist so, wie wir es selber für uns wünschen.

  • Die Grenzen setzen wir so, wie es die Entfaltung des Kindes verlangt und wie es dessen Wohlergehen erfordert.

  • Die Wünsche, Interessen und Anliegen der Kinder nehmen wir ernst und berücksichtigen sie in der pädagogischen Planung.

  • Den Schwächen der Kinder bzw. der Erzieher wird mit Toleranz entgegengetreten und somit das Selbstvertrauen gestärkt.

  • Die Kinder können sich darauf verlassen, nicht ausgegrenzt zu werden.

 

 

 

Partnerschaft bedeutet ein gemeinsames Miteinander, auf der Grundlage gemeinsamer Verantwortung, alle füreinander.

 

Das Ziel unserer pädagogischen Arbeit mit den Kindern ist der mündige Bürger, der sein Leben eigenverantwortlich gestaltet

und den Anforderungen in Familie, Staat und Gesellschaft gerecht werden kann.

 

 

 

Die Kinder können bei uns

 

 

  • spielen, kreativ sein, singen und tanzen

  • Geborgenheit erleben und sich wohlfühlen

  • Lernen aufeinander Rücksicht zu nehmen

  • Freunde finden und Beziehungen knüpfen

  • in Bewegung sein und sich zurückziehen

  • staunen und lauschen, ihre Sinne schärfen

  • den Umgang mit Konflikten üben

  • Inklusion erleben

  • Natur erleben und erkunden

  • "Nein" sagen, trotzen und manchmal motzen

  • Märchen und Geschichten hören

  • mitreden und ihre Meinung sagen

  • Gott kennen und lieben lernen

  • über vieles lachen, Feste feiern, Gemeinschaft erleben

  • bauen, werken und experimentieren

 

 

 

 

Das oberste Gebot der Erziehung heißt Geduld.

Man kann Knospen nicht mit den Händen aufbrechen.

(Ilse Franke-Öhl)


 

 

 

 

Raumangebot

 

Kinderkrippe

 

 

 

 

 

Kindergarten

 

 

 

 

Für Interessierte ist unser pädagogisches Konzept im Kindergarten erhältlich.

 

 

 

 

Unser Haus ist ein Lern-Ort, der eine sinnvolle Ergänzung zum Elternhaus darstellt!