Pfarrer versüßt den Abschied

Honig für scheidende Kirchenverwaltungs-Mitglieder

 

Die ausgeschiedenen Kirchenverwaltungsmitglieder mit den jeweiligen Kirchenpflegern: Rosa Reiter (von links), Ingried Kellner, Marie-Luise Fritzenwenger, Konrad Hochhäusl, Franz Maier, Klaus Nuener, Hermann Schächner, Georg Joachimbauer, Martin Peterbauer, Anneliese Baumer, Ludwig Demmelhuber und Pfarrer Ludwig Samereier.  − Foto: Hochhäusl

Die ausgeschiedenen Kirchenverwaltungsmitglieder mit den jeweiligen Kirchenpflegern: Rosa Reiter (von links), Ingried Kellner, Marie-Luise Fritzenwenger, Konrad Hochhäusl, Franz Maier, Klaus Nuener, Hermann Schächner, Georg Joachimbauer, Martin Peterbauer, Anneliese Baumer, Ludwig Demmelhuber und Pfarrer Ludwig Samereier.  − Foto: Hochhäusl

Endlkirchen. Zu einem Dankesessen hat Pfarrer Ludwig Samereier alle Personen ins Gasthaus Auer eingeladen, die im Pfarrverband für die Wahl der Kirchenverwaltung im November 2012 kandidiert hatten. Dabei wurden auch die ausscheidenden Mitglieder verabschiedet.

Pfarrer Samereier erwähnte, dass die Kirchenverwaltung meist im Hintergrund arbeite. Sie sei für die Finanzen der Pfarrei, der Verwaltung der Liegenschaften und für bauliche Maßnahmen zuständig. In allen fünf Pfarreien sei während der vergangenen sechs Jahre hervorragende Arbeit geleistet worden. "Ich schätze mich glücklich, mit solchen Gremien zu arbeiten", so der Geistliche. Er dankte allen, die sich für die Kandidatur bereit erklärt hatten. Als Dankeschön erhielten alle Gäste ein Glas Honig aus der Imkerei des Pfarrers. Damit wollte er zum Ausdruck bringen, dass die Leute in den Kirchenverwaltungen genau so individuell sind wie die Charaktere der Honigsorten und wie sie Alltag und Kirche verbinden.

Mittlerweile ist in allen Pfarreien die konstituierende Sitzung der neu gewählten Kirchenverwaltungen erfolgt, bei denen die Kirchenpfleger gewählt wurden. Die bisherigen Amtsinhaber Hermann Schächner für Arbing, Martin Peterbauer für Endlkirchen, Konrad Hochhäusl für Erlbach, Ingried Kellner für Perach und Ludwig Demmelhuber für Reischach werden für sechs weitere Jahre ihr Amt ausüben. Es dürfte in der Diözese Passau einmalig sein, dass in einem Pfarrverband das gesamte Kirchenpflegergremium wiedergewählt wurde.

Mit einer Ehrenurkunde des Bischofs wurden folgende Personen geehrt, die bei der Wahl nicht mehr kandidiert hatten: Georg Joachimbauer hat 18 Jahre für die Pfarrei Arbing und Franz Maier zwölf Jahre für die Pfarrei Endlkirchen gearbeitet. In der Pfarrei Erlbach legten Marie-Luise Fritzenwenger nach 24 und Rosa Reiter nach zwölf Jahren ihre Ämter nieder. Klaus Nuener gehörte zwölf Jahre dem Gremium von Perach und Anneliese Baumer 18 Jahre dem Gremium der Pfarrei Reischach an. Sie erhielten noch eine Brozeplakette mit dem päpstlichen Wahlspruch "Wer glaubt ist nicht allein" − hok

 

(ANA vom 23.1.2013)